Loading...

Puez Geisler

Der Naturpark in den Südtiroler Dolomiten

Dolomiten > Wandern Naturpark > Naturpark Puez-Geisler

Südtirol - Dolomiten

Der Naturpark Puez-Geisler

Der Naturpark Puez-Geisler wurde im Jahre 1978 gegründet und ist Teil von Natura 2000. Norden vom Würzjoch und im Süden vom Grödner Joch begrenzt; im Osten reicht das Gebiet zum Gadertal (Kampill, Untermoj), im Westen ins Villnösser und bis zum Grödner Tal. Geografisch erstreckt sich das 10.722 ha große Naturschutzgebiet vom Würzjoch im Norden, bis zum Grödner Joch im Süden, sowie vom Villnösser und Grödnertal im Westen bis ins Gartertal im Osten. Der Naturpark wird auch oft als "Dolomitenbauhütte" bezeichnet, da man in den Gesteinen sämtliche Ablagerungen, Verwitterungsformen sowie für die Dolomiten typische Gesteinsarten findet. Diesen Naturpark teilen sich 7 Gemeinden. Die Anteile der jeweiligen Gemeinden sind: Gemeinde Villnöß 2.166 ha, St. Ulrich 985 ha, St. Christina in Gröden 881 ha, Wolkenstein in Gröden 2.101 ha, Corvara 1.097 ha, Abtei 1,011 ha und St. Martin in Thurn mit 2.481 ha. Die Ferienregionen um dieses Gebiet sind die Ferienregionen Kronplatz, Gröden, Eisacktal und Alta Badia.


Top